Der KinderReiseWelt Blog

Wenn der Berg und der Schulterstand ruft!

Womo

20.9.2019 Sigrid Eckel

Ich glaube, ich habe schon öfter geschrieben, dass ich die Berge mag. Ich war letzte Woche im schönen Ötztal und habe dort eine wunderbare Yoga- und Wanderwoche verbracht. Nicht nur, dass die morgendliche Yogapraxis die müden Knochen auf Trab gebracht haben, auch das anschließende Wanderprogramm haben meine Glückseligkeit vollständig erfüllt! Es ist auch nachgewiesen, dass die gute Bergluft das Immunsystem stärkt und in Kombination mit Yoga kann mir die Grippewelle nun gestohlen bleiben ?.

Yoga wird ja immer beliebter. Der Trend ist schon lange da und scheint auch noch kein Ende zu nehmen. Immer öfter hat man das Bedürfnis, sich in den Asanas zu erden und zu Ruhe zu kommen. Gerade dann, wenn Anspannung und Stress groß sind, ist ein gesunder und sanfter Ausgleich wichtig. Eine regelmäßige Yogapraxis ist dafür hervorragend geeignet. Und wenn man das ganze noch mit Urlaub verbinden kann, ist das doch perfekt.

Es gibt schöne Familienhotels, die Yoga und Familienurlaub anbieten. Fast in jedem Robinson Club oder Aldiana findet ein tägliches Angebot statt. Aber auch in kleineren Familienhotels kann man manchmal das Yogaprogramm für Groß und Klein finden. Das Angebot ist allerdings noch ausbaufähig, wie ich finde.

Vielleicht sind Ihre Kinder aber auch schon groß und Sie möchten mal wieder alleine verreisen und etwas für sich tun. Da kann ich Ihnen schöne Orte empfehlen, die ich zum Teil selbst besucht habe.

Eine tolle Adresse für den Urlaub mal ohne Kinder ist auch die Yogafinca auf Mallorca. Hier üben Sie an einem wundervollen Ort. Es gibt köstliches Frühstück und vegetarisches Abendessen. Hier werden Sie sich ganz bestimmt vom Alltagsstress erholen.

Kennen Sie eigentlich die verschiedenen Yogaarten?

  • Hatha-Yoga: Die Asanas (Körperübungen) werden langsam und entspannt im Einklang mit dem Atem und der Bewegung ausgeführt.
  • Ashtanga-Yoga: Dynamisches Yoga, sehr kraftvoll und viele Wiederholungen einer Asanaabfolge
  • Iyengar-Yoga: Hier wird mit Hilfsmitteln geübt, die dem Schüler Unterstützung in den Haltungen geben. (Klötze, Polster, Stühle, Gurte)
  • Kundalini-Yoga: Der Fokus liegt auf dem geistigen und spirituellen Aspekt. Hier ist der Atemfluss besonders wichtig.
  • Yin-Yoga: Sanftes Yoga. Die Asanas sind leicht und mit wenig Muskelspannung, damit man möglichst lange in einem Asana verweilen kann.

Der Ort, in dem die Yogawoche stattgefunden hat, ist Sautens. Hier geht auch unsere alljährliche Single-mit-Kind Reise „Abenteuer in die Tiroler Bergwelt“ hin. Das Ötztal ist immer eine Reise wert.

In diesem Sinne wünsche ich ein schönes Wochenende!

 

Wohin in den Herbstferien?

Womo

30.8.2019 Sigrid Eckel

Kaum hat die Schule wieder angefangen, stehen schon bald die nächsten Ferien vor der Tür! Aber wo soll man hinfahren, wenn es bei uns schon wieder usselig wird, die Tage kürzer und man eigentlich das Bedürfnis hat, sich in die Decke einzukuscheln und einen schönen Film zu schauen? Nochmal raus ans Meer oder die herbstliche Verfärbung in unseren Gefilden bewundern?  Falls Sie die letzten Sonnenstrahlen in einem fernen Land wählen, dann sollten Sie jetzt schnell und vor allem flexibel sein!

Warum?

Weil die Dauer der Ferien im Vergleich zu den Sommerferien relativ klein ist und die Reiseziele mit Sonnen-Garantie eher begrenzt und daher natürlich schon weg sein können.

Wie sollte man vorgehen?

Am besten ist, Sie begrenzen den Zeitraum und den Abflughafen nicht! Es lohnt sich oft, Flughäfen aus anderen Bundesländern zu nehmen. Mit diesem Trick haben wir schon manch ein „Familienurlaubsschnäppchen“ gefunden.

Auch die Flugzeiten sollten erst einmal keine Rolle spielen. Dann auch hier gilt: Je „schöner“ am Tag desto beliebter und teurer.  

Sie möchten Sonne aber nicht unbedingt so weit fliegen?

Das ist eine gute Idee! Denn auch die Ziele, wie Mallorca und Ibiza haben bestimmt auch noch Sonnenstunden zu bieten. Auch Griechenland ist bis Ende Oktober noch empfehlenswert - Allerdings ohne Wettergarantie. (Garantien gibt es sowie so nie ?).

Falls es dann doch mal regnet, kann man Ausflüge machen oder eine Unterkunft mit Hallenbad aussuchen.

Was kann man sonst noch in den Herbstferien machen?

Wie wäre es mit einem schönen Trip in eine Ihnen unbekannte Ecke Deutschlands? Und hier zum Beispiel in einen schönen Ferienpark, mit Hallenbad und attraktiver Umgebung? Meistens kann man sich Fahrräder leihen und die Natur mit dem Radl entdecken. Vielleicht hat das Ferienhaus auch einen Kamin oder Sauna. Das Angebot in Deutschland ist diesbezüglich sehr groß!

Ich kann mir ja auch vorstellen, dick eingemummelt am Strand zu spazieren und einen Drachen steigen zu lassen ?Nordsee- oder Ostsee. Da gibt es auf jeden Fall eine Drachensteig-Garantie!

Das Deutsche Museum in München hat mich als Kind schon fasziniert. Mitmachen und lernen fand ich damals sehr schick. Daher finde ich, Herbstferien können auch Museumsferien sein. Kennen Sie eigentlich die Museen in Ihrer Stadt??

In diesem Sinne, wünsche ich Ihnen ein schönes Wochenende. Bis nächsten Freitag!

 

Wohnmobil ist toll!

Womo

23.8.2019 Sigrid Eckel

Ich war nun 2,5 Wochen mit meinem Wohnmobil, einen knallroten Fiat Ducato Kastenwagen, in Frankreich unterwegs und ich muss sagen, es war toll! Es war für mich das 1. Mal und ich war vorher ziemlich aufgeregt! Ich habe Checklisten abgehakt, Apps heruntergeladen und Klamotten für 14 Tage eingepackt. Erwartungsgemäß hatte ich viel zu viel dabei aber beim ersten Mal wollte ich auf Nummer sicher gehen und nix vergessen. Das einzige, was ich wirklich vergessen hatte, war meine heißgeliebte Teekanne. Aber nach ein paar Tagen habe ich mich auch hierzu arrangiert und konnte trotz des Verlustes die Reise in vollen Zügen genießen!

Das schönste am Wohnmobil ist:

  • Die Freiheit! Es ist schön, frei und froh zu planen, wozu man gerade Lust hat. Wenn es schön ist bleibt man, wenn es doof ist, fährt man weiter!
  • Die Natur! Stellen Sie sich vor, Sie öffnen das Fenster neben Ihrem Bett und schauen direkt auf den See! Herrlich. Ich hatte so viele Glücksmomente!
  • Die Unbeschwertheit! Dinge wie „wie sehe ich aus“, fallen total in den Hintergrund.
  • Das Erlebnis! Durch die verschiedenen Stationen bleibt sehr viel von der Reise im Gedächtnis.
  • Die Leute! Ich muss sagen, die meisten WOMO-Fahrer sind sehr nett und locker (es gibt natürlich Ausnahmen).
  • Die Ausstattung! Schlafen in einem richtigen Bett mit Bettdecke ist toll. Und eine eigene Toilette für die Not ist auch nicht zu verachten.

 

Wie finde ich das richtige Wohnmobil:

Wenn Sie mit Kindern verreisen, bieten sich die etwas größeren Modelle an. Da haben Sie Schlafplätze für alle. Wenn es regnet, kann es natürlich etwas eng werden. Vielleicht nimmt man für solche Fälle einfach noch ein Zelt mit. Denn Platz für solche Extras haben Sie in den geräumigen Modellen auf jeden Fall. Von der Fahrradgarage bis zum Unterbett-Fach. Da findet sich ein Plätzchen.

 

Was kostet ein Wohnmobil?

Der WOMO-Urlaub ist leider nicht ganz günstig. Der Tagespreis liegt auf jeden Fall unterhalb einer Ferienwohnung aber es kommen noch weitere Kosten dazu. Zum Beispiel Autobahngebühren, die für die größeren Modelle auch teurer ausfallen können. Wenn man alles zusammenrechnet liegt man wahrscheinlich bei dem Preis einer Flugreise inklusive Verpflegung aber, nachhaltiger in jeder Hinsicht ist diese Urlaubsform auf jeden Fall.

 

Ich habe schon Ideen, wo es nächstes Jahr mit dem Wohnmobil hingehen kann. Ich bin jetzt also Expertin! Fragen Sie uns gerne zu dem Thema.

 

Sind Sie ein Wohnmobil-Typ?

Online Buchen vs Reisebüro

26. Juli 2019 Sigrid Eckel

Ich freue mich schon, denn bald geht´s auch für mich in den Urlaub. Das 1. Mal mit dem Wohnmobil, was ich über unseren Partner für Wohnmobilreisen gebucht habe. Ich bin gespannt und aufgeregt in einem. Wir haben uns Frankreich als Ziel gesetzt. Ein schöner Camping-Platz am Atlantik soll es sein. Ich habe gehört, dass man dort sehr strandnah unter schattenspendenden Pinienbäumen stehen kann. Bei den momentan herrschenden Temperaturen ist das ein schöner Gedanke! Aber auch auf die Fahrt an sich freue ich mich. Beim Wohnmobil-Reisen ist nämlich der Weg das Ziel! Maximale Flexibilität – das liebe ich sehr! Jedenfalls bin ich gedanklich seit ein paar Tagen mit dem Weg und den Dingen beschäftigt, die unbedingt mit in das Urlaubsgefährt müssen. Was den Weg angeht, so ist es einfach. Es gibt jede Menge Literatur und hilfreiche Apps. Zum Beispiel die App „park4night“, bei der man Stellplätze in der Umgebung, in der man sich gerade befindet, suchen kann. Hier wird auch angezeigt, wie der Platz beschaffen ist und ob es sich um einen normalen Parkplatz oder um einen offiziellen Campingplatz handelt. Außerdem gibt es Bewertungen. Ich finde das sehr komfortabel, denn somit kann ich meine Route flexibel gestalten.  

Schwieriger finde ich die Frage, was ich alles mitnehmen muss? Ich habe mich durch diverse Check-Listen gegoogelt und mir das wichtigste herausgesucht. Ob ich dann alles oder viel zu viel habe, werde ich dann merken….

Es ist schon sehr aufregend und anders als sonst. Ich finde es schön, auch mal eine neue Erfahrung zu machen. Doch bevor ich mich dazu entschieden habe, Urlaub mit dem Wohnmobil zu machen, habe ich mir selber ein paar wirklich wichtige Fragen gestellt:

 

Sind Sie ein Wohnmobil-Typ?

  • Sie lieben die Natur?
  • Sie finden es toll, den Tag flexibel zu gestalten und immer wieder Neues zu entdecken?
  • Sie verpflegen sich gerne selbst oder gehen gerne landestypisch essen?
  • Ihnen macht die Gemeinschaftstoilette und Duschen in den sanitären Anlagen nichts aus?
  • Falls doch: Fast jedes neuere Wohnmobil hat eine Toilette an Bord!
  • Ein Wohnmobil ist großzügig aber manchmal kann es auch eng sein!
  • Sie freuen sich, dass Sie nicht wie früher auf der Luftmatratze schlafen müssen, sondern dass Ihr WOMO ein richtiges Bett hat!
  • Kurzum: Sind Sie bereit, eine neue Erfahrung zu machen?

Sie haben alles mit „Ja“ beantwortet? Juhu, Sie sind auf jeden Fall ein Wohnmobiltyp!

Welches WOMO passt zu mir?

Die Antwort ist vielfältig. Am besten ist, Sie rufen uns an. Im gemeinsamen Gespräch werden wir herausbekommen, welches WOMO am besten zu Ihnen passt.

In diesem Sinne verabschiede ich mich in die WOMO-Ferien!

              

 

Beratung und Buchung im Reisebüro ist "in"!

Online Buchen vs Reisebüro

14 . Juli 2019 Sigrid Eckel

Die letzten Tage und Wochen war richtig viel zu tun in unserem schönen Reisebüro in Köln. Es gab gefühlt unendlich viele Familien, die Ihren Sommerurlaub noch nicht gebucht haben und bei uns noch fündig geworden sind. Unsere 4 Beratertische waren fast ununterbrochen belegt. Dabei liest man doch überall, dass die meisten Menschen nur noch im Internet buchen und das „normale“ Reisebüro bald nicht mehr benötigt wird.

Das können wir definitiv nicht bestätigen. Und das stimmt uns wirklich froh! Denn das zeigt uns noch einmal mehr, dass wir auch nach 14 Jahren mit unserem Familienreisebüro in Köln immer noch auf dem richtigen Weg sind.

 

Warum es besser für Sie ist, bei uns im Reisebüro zu buchen?

  • Weil Sie jede Menge Zeit sparen und sich um andere Dinge kümmern können. Sie müssen lediglich entscheiden, welches tolle Angebot am besten zu Ihnen passt.
  • Weil Sie auch Geld sparen. Wir finden oft die besseren Preise!
  • Sie haben einen Ansprechpartner, falls mal etwas sein sollte. Sie können anrufen oder einfach persönlich in unserem Reisebüro in Köln-Sülz vorbeikommen.

 

Was unterscheidet uns von den anderen Reisebüros?

  • Als Spezialist für schönen Urlaub mit Kindern, kennen wir uns zum Thema Familienreisen bestens aus, denn wir machen fast nix anderes.
  • Wir verfügen in unserem Reisebüro in Köln über eine richtig große Kinderecke, denn bei uns sind auch die Kinder herzlich willkommen.
  • Unsere Beratung ist kompetent und schnell. Und das für jedes Urlaubsziel! Vom Bauernhof bis zur Fernreise – wir kennen uns bestens aus.
  • Wir sehen anders aus! In unserem Reisebüro in Köln wird man Veranstalterkataloge vergeblich suchen. Stattdessen ist es bunt, hell und freundlich und vor unserer Schaufensterdekoration bleibt so manches Kind staunend stehen.

 

 Wir freuen uns über Ihre Anfragen und natürlich Buchungen.

 

Ich packe meinen Koffer...

21. Juni 2019 Sigrid Eckel

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Und da es meistens mit Kindern in den Urlaub geht, muss man ja heute schon anfangen, an alles zu denken. Wir Reisebüro-Fachfrauen sind natürlich Profis in Sachen Koffer packen und an alles denken (Das sagt man uns jedenfalls nach :-)). Daher lesen Sie hier jetzt ganz exklusiv:

Sigrid´s persönliche Anleitung zum schnellen Kofferpacken:

Bei mir geht das Kofferpacken immer recht schnell, da ich immer die gleiche Methode anwende. Das ist sehr praktisch, da ich somit die Kontrolle habe, ob vielleicht doch noch ein Lieblingsteil mitkann oder nicht.

Der untere Teil des Koffers:

In den Kofferboden, das ist der Teil, der im aufgeklappten Bereich auf dem Boden liegt, kommen die „Basis-Teile“. Den Kofferboden teile ich in 5 gedachte Fächer ein. Oben links ist die Unterwäsche im Schlafanzug eingewickelt. Daneben kommen die T-Shirts, Sportsachen und Hosen für den Tag auch gewickelt, wenn möglich. Ganz rechts, die T-Shirts für den Abend. Unten links hat mein Kulturbeutel seinen festen Platz und rechts daneben können sich die Schuhe im Schuhbeutel herrlich ausbreiten. Im Schuhbeutel befinden sich auch die benötigten Strümpfe oder Socken. Wichtig ist, dass ich alles zu kleinen Bündeln packe, so dass die Einteilung zu erkennen ist und man jederzeit das findet, was gerade benötigt wird. Das hilft besonders, wenn man aus irgendeinem Grund den Koffer nicht auspackt. Bücher, Reiseadapter und sonstige Dinge finden ebenfalls zwischen den Bündeln den festen Platz.

Der obere Teil des Koffers:

Im Kofferdeckel gibt es nun genügend Platz für die etwas aufwendigere Klamotten und Accessoires, die Dinge, die nicht knuddeln sollen oder die größer sind. In meinem Kofferdeckel werden die Hosen in der Mitte gefaltet und aufeinandergelegt. Wichtig ist, dass nicht alle Hosen mit dem Hosenbund auf einander gestapelt werden, sondern abwechselnd Hosenbein auf Hosenbund gelegt werden. Das vermeidet „Hosenbund-Türmchen“. Danach folgen Blazer, die ebenfalls so gelegt werden, Röcke, Kleider, die möglichst nicht so oft geknickt werden und dann die Blusen, die je nach Koffergröße nur einmal gefaltet sind. In meinem Koffer gibt es oben und unten ein Trennungsnetz, so dass nicht alles auf- und auseinander fällt. Fertig ist mein Koffer und es kann losgehen.

Habt Ihr auch Tipps für den perfekten Koffer? So schreibt uns gerne Eure Anregungen: info@kinderreisewelt.de Stichwort „ich packe meinen Koffer“.

Was auf jeden Fall dabei sein muss:

  • Gültiger Reisepass oder Personalausweis
  • Visum wenn nötig
  • Geld! Kreditkarte oder Ec-Karte
  • Mückenschutz bei Sommerurlaub
  • Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor
  • Sonnenbrille
  • Kleine Reiseapotheke
  • Und natürlich alles das, was Sie und Ihr Kind benötigen.

 

Und damit Sie auch wirklich nichts vergessen, so hilft unsere Urlaubspackliste für eine stressfreie Urlaubsvorbereitung. Wir wünschen Ihnen eine schöne Vorfreude!

 

Unsere schönsten Urlaubsorte: Menorca

17. Juni 2019 Sigrid Eckel

Wenn wir innerhalb der KinderReiseWelt unsere Urlaubs-Highlights besprechen, so steht an 1. Stelle Menorca. Wir haben mal hinterfragt, ob es sich um das subjektive Bauchgefühl unserer Mitarbeiterinnen handelt oder ob es auch „handfeste“ Gründe für einen Familienurlaub auf Menorca gibt. Das Resultat ist eindeutig!

Gute Gründe, warum Menorca unsere Lieblingsinsel Nummer 1 ist:

  • Kurze, angenehme Flugzeit!
  • Kleiner, überschaubarer Flughafen!
  • Keine überlangen Busstrecken zur gebuchten Unterkunft!
  • Sehr großes Angebot an Familyhotels und Apartements!
  • Glasklares Wasser!
  • Weiße Strände!
  • Hier findet man auch noch Geheimtipps!
  • Die Hauptstadt Mahon bietet viel Sehenswertes. Von der Altstadt bis zum Weltkulturerbe!

 

Unsere besten Familyhotels auf Menorca:

  • Club Royal Son Bou. Das Hotel bietet sogar Kinderbetreuung für die Kleinsten!
  • BEST family Punta Prima. Nicht ganz klein – aber oho!
  • Appartement Playa Parc. Der beste Preis für 2 Schlafzimmer!
  • Aparthotel Playa Club. Tolle Lage, tolles Hotel
  • Grupotel Aldea Cala´n Bosch. Toll renovierte Appartements!
  • und viele mehr!

Menorca ist wirklich eine Reise wert. Ich würde einen Mietwagen empfehlen. Es gibt nämlich Einiges zu entdecken. Und es ist fast zu schade, an nur einem Strand zu bleiben.

Unsere Menorca Highlights:

  • Hafenrundfahrt im größten Naturhafen!
  • Bummeln durch Ciutadella, der alten Hauptstadt!
  • Auf den Spuren der Pferde einmal um die Insel herum: Camis de Cavals!
  • Strände weiß wie Schnee!

 

Die beste Reisezeit für einen Familienurlaub auf Menorca:

Das Klima von Menorca ist durch den leichten Wind sehr angenehm vor allem im Sommer. Die Saison für den Familienurlaub startet im Mai und endet am 31. Oktober. Die beste Reisezeit ist von Mai bis September. Aber auch für die Herbstferien ist Menorca ein perfektes Urlaubsziel.

Last Minute ist out – stimmt das wirklich?

7. Juni 2019 Sigrid Eckel

Eine turbulente Woche geht zu Ende. Es wurden sehr viele Familienreisen angefragt. Jetzt hat tatsächlich das Last Minute Geschäft für die Sommerferien begonnen. Manche sind total entspannt und wollen noch auf bessere Preise warten und manche haben Angst, dass es nichts mehr gibt. Aber eigentlich gibt es doch kein Last Minute mehr, oder doch?? Denn eigentlich sind doch die Frühbucherrabatte der Reiseveranstalter unschlagbar… Hm, da ist guter Rat teuer.

Gute Tipps wie Sie Ihr persönliches Urlaubsschnäppchen finden:

  • Seien Sie flexibel. Je größer Ihr Zeitfenster, desto höher die Schnäppchenquote
  • Eine Paketreise (Flug, Transfer und Unterkunft) ist meistens günstiger
  • Lassen Sie sich Ihr Wunschangebot von uns optionieren. Das garantiert den Schnäppchenpreis für 2-3 Tage!
  • Meiden Sie Trendziele. Die sind automatisch teurer.
  • Kennen Sie Bulgarien? Das ist ein tolles Familienziel zum super Familienpreis!
  • Je mehr Hotelangebote ein Zielgebiet hat, desto günstiger die Preise. Zum Beispiel Mallorca.

Wann ist also die beste Zeit den Familienurlaub zu buchen?

Nach wie vor ist es immer am besten, die Urlaubsplanung und Buchung früh zu starten. Die Preise sind am Anfang der Saison sehr stabil und meistens um einige hundert Euro günstiger. Weiterhin hat man die beste Auswahl und bekommt die schönsten Zimmer. ABER! Wenn die Veranstalter zum Beispiel zu viele Flugkontingente gekauft haben und merken, dass sie diese an einem Termin nicht verkaufen können, wird in der Regel der Preis reduziert. In der Steuerungsabteilung wird ganz genau beobachtet, wie sich der Verkauf entwickelt. Sobald die Nachfrage anzieht, ändert sich auch wieder der Preis. Das ähnelt einem Pokerspiel. Vielleicht hat man Glück und ergattert ein Schnäppchen. Aber wenn man auf Nummer sicher gehen will, sollten Sie den Frühbucherrabatt mitnehmen.

Egal wann und wohin Sie buchen. Bei uns sind Sie auf jeden Fall an der richtigen Adresse!

 

I love Kos!

28. Mai 2019 Sigrid Eckel

Ich muss ja sagen, ich liebe meinen Job! Manchmal dürfen wir unseren Schreibtisch verlassen und dienstlich die Welt bereisen. Für Astrid und mich ging es zu einer Tagung auf die schöne Insel Kos. Ich war das 1. Mal dort. Verkauft habe ich Kos natürlich schon oft. Es gehört sogar zu einer meiner Lieblingsinseln für Familien. Hier befinden sich viele tolle Familienhotels. Als wir nun real am Strand unseres Tagungshotel Neptune Beach Resort & SPA standen, waren wir beide sehr beeindruckt: Das Meer ist wirklich hellblau, das Wasser glasklar, die Strände weiß mit ein bisschen Sandfarbe. Wir mussten sofort ins Wasser springen. Und das war gar nicht so kalt wie wir erwartet hatten – denn es ist schließlich erst Mai. Leider hatten wir wenig Zeit aber die haben wir gut genutzt! Ein Ausflug hat uns die Insel näher gebracht. Und wir sind uns sicher, dass wir nochmals zurückkommen werden!

Die Urlaubsinsel Kos ist toll für Familien weil…

  • Sie nur drei Stunden fliegen!
  • es lange, flach abfallende Strände gibt!
  • es viel zu entdecken gibt!
  • Kos-Stadt über eine sehr attraktive Geschichte verfügt!
  • man mit dem Piratenschiff die Nachbarinseln erkunden kann!
  • man herrlich griechisch schlemmen kann!
  • ein Ausflug ins Bergdorf Zia ein absolutes Muss ist!
  • es tolle Hotels gibt!  

 

Unsere schönsten Familyhotels auf Kos:

Wunderbares Mexico

Mayatempel Chichen Itza

17. Mai 2019, Aliena Zeutschner

Nach einem 12-stündigen Flug und anschließender 20-minütiger Fahrt mit unserem Mietwagen erreichten wir den Ort Cancún, im warmen Südosten Mexikos, auf der Halbinsel Yucatán. Hier verbrachten wir die ersten zwei Nächte in einem Städtehotel, welches in der Nähe der Halbinsel Isla Cancún, ein dünner Landstich, der die Stadt vom karibischen Meer trennt, liegt. Im Anschluss machten wir uns auf den Weg nach Tulum, um einen Ausflug in eine der vielen Cenoten Mexikos zu machen. In den mit Süßwasser gefüllten Löchern konnten wir baden und sogar mit Schildkröten schnorcheln. Ein weiterer Ausflug führte uns zum Sian Ka'an Nationalpark, in welchem zahlreiche Strände, türkisleuchtende Süßwasserlagunen und viele Palmen zu finden waren. Eine Schotterstraße führte uns bis zum Fischerdorf von Punta Allen wo wir traumhaft schöne, schneeweiße Strände zum Baden vorfanden. Nach den vielen Eindrücken der beiden Städte machten wir uns auf den Weg zur Lagune Bacalar. Abseits der Zivilisation konnten wir hier die Ruhe und die Natur genießen. Schon als wir die Lagune zum ersten Mal durch die Bäume hervorblitzen sahen, waren wir von den kräftigsten Blau- und türkistönen die man sich vorstellen kann beeindruckt. Um ein wenig in die Mayakultur schnuppern zu können war unser nächster Stopp der im tiefsten Dschungel gelegene Ort Uxmal mit den Maya Stätten, welche wir bei einer Abendlichtershow besuchten. Nun zog es uns wieder in Richtung Meer und wir fuhren auf die noch von Touristen kaum angesteuerte Isla Arena. Hier konnten wir das mexikanische Leben hautnah erleben.

Diese Orte dürfen bei einer Reise nach Mexico nicht fehlen:

  • Merida, gleichzeitig die Hauptstadt und die größte Stadt Yucatáns. Hier gibt es Sightseeing, Marktbesuche und jede Menge Shopping. Die mexikanische Hängematte als Mitbringsel für die Daheimgebliebenen gab es hier an jeder Ecke.
  • Chichén Itza, eine der sieben neuen Weltwunder
  • Die Insel Holbox ist das Paradies vor der Küste Yucatáns. Die Insel ist Autofrei und somit wurden wir mit einem Golf Car durch den Ortskern, an Obst – und Gemüseständen, kunterbunten Cafés, Beachbars und zahlreichen Restaurants zu unserer traumhaften Unterkunft direkt am Meer gefahren. Ein besonderes Highlight ist das Phänomen Bioluminescene. Hier fängt das Wasser in der Nacht an zu leuchten.

 

Fazit: Wir hatten eine tolle, sehr erlebnisreiche und entspannte Zeit auf der Yucátan Halbinsel und fliegen mit vielen Eindrücken wieder zurück.

 

Wer sucht ein großes Abenteuer? Ein Reisebericht über den Oman

Spaß beim Dünensurfen

10. Mai 2019, Astrid Brettmann

Meine 5 guten Gründe, mit Kindern in den Oman zu reisen:

  • Überschaubare Flugzeit mit 6 bis 7 Stunden
  • Sicheres und abwechslungsreiches Reiseland mit guter Infrastruktur – auch, wenn man selber fährt!
  • Große Gastfreundschaft der Omanis
  • Sehr gute Hotellerie mit einem vielfältigen Unterhaltungsangebot
  • Tolle Outdooraktivitäten – Wandern, Klettern, Wassersport – alles dabei!

    In nur 6 ½ Flugstunden erreichen meine Freundin und ich mit unseren beiden Teenies bei Sonnenaufgang MASKAT – die Hauptstadt des faszinierenden Sultanats OMAN, das durch seine besondere Mischung aus Tradition und Moderne die Sinne bezaubert. Prunkvolle Bauten wie die Sultan-Qaboos-Moschee oder das Royal Opera House erwarten uns, aber auch die engen Souqs und Gässchen der Altstadt. Bunte Farben sowie intensive Düfte nach Gewürzen und Weihrauch findet man hier und später überall im Land. Und vor allem fällt uns direkt eines auf: Freundliche Menschen! Wo immer wir hingehen, werden wir mit einem Lächeln und den Worten ‚A’salaam alaykum‘ begrüßt. Nach den kontrastreichen Highlights der Stadt gibt es – vor allem für die Kids – eine Abkühlung und Spaß an den schönen Stränden östlich der Stadt. Dort kann man die hippen Beachclubs der Hotels als Tagesgast besuchen – Liegen und Wasser im Preis inklusive! Oder man wohnt gleich dort! Nach 3 Tagen Maskat zieht es uns weiter – die Küste entlang zum Wadi Shab – die orientalische Antwort auf den Grand Canyon mit tiefen Schluchten und natürlichen Pools mit glasklarem Wasser. Dort erfrischen wir uns, bevor es für 2 Nächte in die Wüste geht – für einen Teil von uns das größte Erlebnis auf dieser Reise! Wir schlafen mitten in der Wahiba-Sands-Wüste in Zelten nachempfundenen Lehmhütten – mit Dusche natürlich, denn ein gewisser Komfort hat auch hier Einzug gehalten. 1001 Nacht, umgeben von Beduinen, Dromedaren und einem tollen Sternenhimmel! Das Highlight ist die Wüstensafari mit Sandboarding und Sonnenuntergang – wow! Die 3. und letzte Etappe unserer Reise durch den Orient führt uns in die fantastische Bergwelt des Omans, wo wir auf 2000m für ein paar Tage die Seele baumeln lassen… wandern, die Natur bewundern, netten Menschen begegnen und im Hotelpool planschen! Nach 9 Tagen fliegen wir voller positiver Eindrücke nach Hause und für uns steht fest: Wir kommen wieder!

 

Kurz mal raus oder Städtetrip

03. Mai 2019, Sigrid Eckel

Tipps für den Citytrip für die ganze Familie

  • Alle Metropolen bieten familienfreundliche Unterkünfte. Am Wochenende sind diese oft günstiger
  • Hallenbad oder Spielplatz im oder am Hotel wäre schön
  • den öffentlichen Nahverkehr nutzen.
  • Restaurants direkt neben Sehenswürdigkeiten lieber meiden.
  • Immer genügend Spielpausen einplanen
  • Viele Städte bieten spannende Stadt- oder Museumsführungen für Familien

Und noch ein Tipp: Die zahlreichen Freizeitparks in Deutschland bieten Wochenendpauschalen mit Übernachtung in spannenden Themenhotels.

Unser Tipp zum Kurzurlaub:

Sporthotel Grafenwald in der Eifel. Natur pur und Wellness.

In der Kürze liegt die Würze! Die Zeit bis zu den großen Ferien kann nämlich manchmal ganz schön lang sein. Ein verlängertes Wochenende oder ein Kurzurlaub auch in der Umgebung hilft da oftmals weiter. Wie wäre es zum Beispiel mit einem spannenden Citytrip oder ein Naturwochenende in der Eifel oder einem Ausflug nach Holland in einen Ferienpark mit Spaßbad und gemütlichem Kaminfeuer am Abend? Es gibt so viele Möglichkeiten. Kleine Auszeiten für die Familie sind auf jeden Fall erstrebenswert!

 

Schöne Ferien im Landal Park „Het Land van Bartje"

Ponyreiten im Landal Ferienpark Het Land van Bartje

25-04-2019, Stephanie Ceppok

Wir haben ein Ferienhaus gebucht und eine sehr schöne Lage im Park erhalten. Das Haus ist – wie man es von Landal kennt – schön eingerichtet und vor allem sauber. Je nach Wetterlage kann man sich im großen Badezimmer auf das Solarium legen oder in die Sauna gehen.

Im Park selber hat man die Möglichkeit immer Freitags und Montags ab 15 Uhr in Bartjes Bauernhof, die Reitstunden zu buchen. An einem Tag haben wir eine zweistündige Kutschfahrt unternommen. Die Kutschfahrt wird immer Donnerstag und Samstag angeboten. Morgens um 09:30 Uhr können die Kinder mit den Mitarbeitern zur Weide und die Ponys abholen. Je nach Andrang haben die Kinder dann die Möglichkeit ein Pony ganz alleine in den Park zu bringen oder zu zweit. Ein absolutes Highlight für jedes Kind. Im Park angekommen, dürfen die Kinder dann die Ponys 1 Stunde lang striegeln, kuscheln und schick machen. In der Zwischenzeit können die Eltern dann direkt neben der Koppel gemütlich einen Kaffee trinken. Ca. 17 Uhr werden die Ponys dann wieder zur Weide zurückgebracht. Möchte man nicht bei den Ponys sein, kann man Minigolf spielen oder auf den schönen Spielplatz gehen. Im Park selber kann man Kettcars und Fahrräder mieten. Schwimmen ist auch möglich, aber es ist wirklich klein. Im nächstgrößeren Ort besteht die Möglichkeit in verschiedenen Supermärkten einzukaufen (Aldi gibt es dort ebenfalls).

Empfehlenswerter Ausflug: Nach Zwolle in den Dinosaurierpark. Fahrzeit ca. 1 Stunde. Es war wirklich schön!!!!

 

Ich habe Sehnsucht nach dem Meer!

18-04-2019, Sigrid Eckel

Es ist der Donnerstag vor Ostern, die Sonne lacht und ich verspüre plötzlich eine totale Sehnsucht nach dem Meer! Ich sehne mich nach dem Duft und dem Klang der Wellen und stelle mir das Geschrei der Möwen vor. Ein Spaziergang am Strand mit hochgekrempelter Jeans wäre jetzt herrlich. Schnell schaue ich auf Google Maps, wie lange ich von Köln aus fahren muss, um ans Meer zu kommen. Das nächstgelegene Meer ist die Nordsee in Holland. Hier schaue ich nach Zeeland. Das ist eine Provinz in Holland, wo es schöne Ferienparks für Familien mit Kindern gibt.

Der bekannteste Ort ist das niederländische Seebad Domburg mit seinem langen Sandstrand. Das Wahrzeichen ist der Wasserturm. Oder der Ort Vlissingen mit dem kleinen Yachthafen und den netten Cafés und Restaurants. Nach Middelburg fahren meine Freundinnen immer mit dem Fahrrad, wenn sie im Sommer auf einem Campingplatz in der Nähe Urlaub machen. Hier kann man herrlich shoppen und natürlich lecker Kaffee trinken ?

Und das schönste ist: Es sind nur 3 Stunden Fahrzeit und man hat das Meer erreicht. Kein Wunder also, dass es viele Familien, gerade mit kleinen Kindern, an die holländische Nordseeküste zieht. Es gibt dort eine schöne Auswahl an Unterkünften. Meistens verpflegt man sich selbst. Aber das ist auch kein Problem, denn es gibt eine gute Infrastruktur und oft auch eine leckere Fischbude.

Leider klappt es dieses Osterwochenende bei mir nicht mit Holland. Aber die Vorstellung nach dem Duft und dem Klang des Meeres ist schon schöööön!! In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern Frohe Ostern!

 

Hurra, endlich Osterferien! Wie man Wartezeiten und Staus vermeidet.

12-04-2019, Sigrid Eckel

Es ist mal wieder so weit. Die Osterferien haben begonnen. Kilometerlange Staus und lange Wartezeiten beim Check-In an den Flughäfen wurden heute Morgen im Radio bereits angekündigt. Wir sagen, dass muss nicht sein!

Tipps, wie man Wartezeiten am Flughafen und auf der Autobahn vermeidet und dabei auch noch Geld spart:

  • Berücksichtigen Sie den „Wartezeitenfaktor“ bereits bei der Terminplanung!
  • Samstag bis Samstag ist meistens sehr begehrt, daher auch teurer und schnell ausgebucht.
  • Vermeiden Sie die 1. Ferientage und das Wochenende!
  • Fahren Sie früh los. In der Nacht sind die Autobahnen meistens noch gut befahrbar.
  • Flüge am Montag oder Dienstag sind oft günstiger!
  • In den „kurzen 14-Tage-Ferien“ empfiehlt sich eine kürzere Urlaubsdauer z.B. für einen Ferienpark oder einen Städtetrip.
  • Planen Sie längere Urlaubsaufenthalte besser in den Sommerferien.

Und wenn Sie dann doch in der langen Schlange stehen hilft Geduld und gute Reiseliteratur oder ein spannendes Hörbuch! Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!

 

Kann man eigentlich mit gutem Gewissen eine Reise buchen?

05-04-2019, Sigrid Eckel

Ich frage mich aktuell, ob ich meinen Kunden überhaupt eine Flugreise empfehlen darf. Schließlich haben wir Familien mit Kindern als Zielgruppe und „Greta“ und die „Friday for future“- Demos schärfen das Bewusstsein, dass Nachhaltigkeit, egal in welchem Bereich existenziell wichtig ist. Daher sind Länder, die man mit der Bahn oder mit dem Auto bereisen kann wieder hoch im Kurs. Es macht auch wirklich Spaß, denn das Reisen bekommt wieder einen anderen Charakter. Man plant Zwischenstopps und Pausen ein und ist beim Gepäck und der Reisezeit total flexibel. Schön ist auch die Reise im Wohnmobil. Da haben Sie das Hotel direkt bei sich und können an den schönsten Stellen das Lager auspacken. Ich habe mich auf jeden Fall dieses Jahr gegen eine Flugreise und für das Wohnmobil entschieden. Es ist das 1. Mal und freue mich darauf, wieder mehr zurück zur Natur zu finden. Übrigens war ich letztes Jahr in Sri Lanka. Ich habe für diesen Flug eine monetäre Co2-Kompensation über Atmosfair getätigt. Dieser Beitrag hilft, aktiven Klimaschutz zu betreiben. Das ist auch eine gute Möglichkeit, wenn es Sie mal wieder in die Ferne zieht.

 

Ein paar Tage Berge… ist Balsam für die Seele!

25-03-2019, Sigrid Eckel

Ich war ein paar Tage weg. Weg vom Alltag, rein in die Natur! Nur die Berge, der Schnee und ich (Okay, mein Mann war auch dabei… ?.). Für mich sind die Berge und die Natur die erholsamste Art Urlaub zu machen. Ich fahre gerne Ski im Winter und im Sommer gehe ich gerne Wandern. Dabei ist mir nicht wichtig, ob ich den Berg erklommen habe. Ich fahre gerne mit der Seilbahn nach oben und wandere mit Weitblick auf dem Grat. Das macht mich glücklich und den Kopf frei. Deshalb empfehle ich auch besonders oft den Familienurlaub in den Bergen. Ich glaube, meine Kunden sehen bei meiner Beratung den Glanz in meinen Augen und lassen sich anstecken vom „Bergfieber“. Und das zu Recht. Es gibt so viele tolle Orte in Österreich, Deutschland oder Schweiz zu entdecken. Und es gibt so viel zu unternehmen. Es gibt schöne Hotels oder auch ganz individuelle Ferienwohnungen.

Meine letzte Woche habe ich im schönen Aldiana Hochkönig verbracht. Für mich ein ideales Produkt für Reisen mit Kindern. Es gibt sehr moderne, neue Familienzimmer, ein tolles Familyprogramm, Sauna, Wellness und vor allem gutes Essen. Und der Ausblick auf den „Hochkönig“ ist grandios.

 

Tipps für den Sommerurlaub

13-03-2019, Sigrid Eckel

Der Sommerurlaub steht vor der Tür. Es ist Zeit, sich ein paar Gedanken zu machen. Egal wohin, Hauptsache familienfreundlich oder steht Ihr Urlaubsort fest und Sie brauchen nur noch die passende Unterkunft? Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, habe ich einige Fragen aus meiner Erfahrung als Urlaubsexpertin zusammengestellt:

  • Wie lange darf die Anreisezeit sein? Möchten Sie möglichst schnell da sein – also eine kurze Flugzeit? Dann empfehlen sich zum Beispiel die Balearen mit 2,5 Stunden Flugzeit.
  • Wäre eine Fahrt mit dem Auto auch vorstellbar? Dann können Sie die herrliche Bergwelt in Österreichs entdecken oder mit Zwischenstopp auch nach Italien, Frankreich oder Kroatien reisen.
  • Suchen Sie ein Hotel, was das Kinderherz höher schlagen lässt? Mit Wasserrutschen, Minidisco und Maskottchen? Dann liegen Sie bei den familienfreundlichen Hotelketten mit schönem Kinderprogramm goldrichtig!
  • Sie brauchen keine Kinderbetreuung, es wäre nur schön, wenn andere Kinder da wären? Dann schauen wir in unseren Empfehlungen nach kinderfreundlichen Unterkünften für Sie.
  • Im Urlaub endlich mal keine Hausarbeit und Kochen? Wenn Ihr Herz bei diesem Gedanken einen Sprung macht, sollten Sie auf jeden Fall ein Hotel mit Verpflegung wählen!
  • Der Familienurlaub ist die wichtigste Zeit im Jahr. Aber was ist mit Ihnen? Brauchen Sie auch mal wieder Zeit für sich selbst? Dann empfehle ich ein Familyhotel mit betreutem Kinderprogramm, so dass Sie in Ruhe ein schönes Buch lesen können.
  • Sport ist Ihnen total wichtig – aber im Alltag kommt das leider zu kurz? Dann empfiehlt sich ein schöner Club mit umfangreichen Sportangebot und natürlich einer guten Kinderbetreuung!
  • Sie möchten morgens ausschlafen und im Schlafanzug am Frühstückstisch sitzen? Dann sind Sie mit einer individuellen Ferienwohnung oder Haus gut beraten!
  • Sie wollen die Welt mit Ihren Kindern entdecken und sich unsicher, was Sie Ihren Kindern zumuten können? Dann rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.